zur Startseite
Ausstellungen / Museum Bourbaki Panorama Luzern Luzern, Löwenplatz 11
Familie | Kinderkonzert

«Whoaaa, Doodles Can Sound Like THAT?!!»

Lucerne Festival

Ein Workshop-Konzert für Kinder von 7 bis 12 Jahren mit Solist*innen des Lucerne Festival Contemporary Orchestra (LFCO), konzipiert von Nicolee Kuester Ein interaktives Kinderkonzert für Auge und Ohr: Die jungen Teilnehmer*innen entdecken spielerisch, wie aus Zeichnungen Musik entsteht. Sie benutzen ihre Stimmen, um gemeinsam mit Musiker*innen des Lucerne Festival Contemporary Orchestra (LFCO) die weite Welt der grafischen Partituren zu erkunden. Und entwickeln anschliessend eine eigene grafische Komposition. Karten ab 1. September ausschliesslich über kultissimo.ch
Familie | Kinderkonzert

Die Orgel für Kinder - Der verrückte Bauernhof

Hochschule Luzern - Musik

Yun Zaunmayr, Orgel Yven Badstuber, Panflöte
Familie | Familienkonzert

Die Schurken

Lucerne Festival

Die Schurken: Martin Schelling, Klarinette und Schauspiel | Stefan Dünser, Trompete und Schauspiel | Goran Kovacevic, Akkordeon und Schauspiel | Martin Deuring, Kontrabass und Schauspiel Sara Ostertag, Regie Michèle Rohrbach, Co-Regie Nina Ball, Ausstattung Zuggal Mathias, Lichtdesign «Vergissmeinnicht» Ein inszeniertes Konzert über Lebensfreude, das kreative Vergessen im Alter — und die Musik, die alles repariert Für alle ab 6 Jahren So vieles haben die vier alten Freunde miteinander erlebt! Doch nun wohnen sie in einer ebenso luxuriösen wie langweiligen Seniorenresidenz und fragen sich, ob das schon alles gewesen sein soll. Einer der vier ist vergesslich und verwirrt. Ja, manchmal erkennt er nicht einmal mehr seine Freunde - was für viele komische Momente sorgt. Doch die Musik weckt seine Erinnerungen und führt ihn, unterstützt von den drei anderen, zurück in seine Jugend. Leidenschaftlich erzählen sich die Freunde von vergangenen Abenteuern und fassen gemeinsam einen Entschluss: Sie wollen abhauen, träumen von Reisen in ferne Länder. Raus aus dem Altenheim, wieder mitten hinein ins Leben! Wer kommt mit nach Panama, nach China … oder wie hiess das doch gleich? Fachlich begleitet von der Stiftung Aktion Demenz, setzt sich das vielfach ausgezeichnete Ensemble Die Schurken humorvoll und kindgerecht mit dem heiklen Thema Demenz auseinander. Es geht aber auch um Freundschaft und um ältere Menschen voller Lebensfreude, die sich nicht entmutigen lassen. Kooperationspartner: Bregenzer Festspiele, Lucerne Festival, Kölner Philharmonie, Alte Oper Frankfurt, Aktion Demenz Vorarlberg, Demenz Liechtenstein, Land Vorarlberg
Familie | Kindertheater

Taschenoper Lübeck

Lucerne Festival

Taschenoper Lübeck: Marie Sofie Jacob, Königin der Nacht, Erste Dame | Marlene Metzger, Pamina, Zweite Dame | Margrit Dürr, Dritte Dame | Tobias Zepernick, Tamino | Kolja Martens, Papageno | Tobias Hagge, Sarastro Peter Bauer, Schlagzeug | Linhan Sung, Klavier | Carl Augustin, Musikalische Leitung | Sascha Mink, Regie | Katia Diegmann, Ausstattung «Das magische Game — eine Zauberflöte für Kinder» nach Wolfgang Amadé Mozarts Oper Die Zauberflöte für sechs Sänger*innen, Klavier und Schlagzeug bearbeitet von Julian Metzger und Margrit Dürr Für alle ab 6 Jahren Vom öden Alltag in die märchenhafte Welt der königlichen Damen, der gefährlichen Ungeheuer und der magischen Töne: Die Taschenoper Lübeck hat einen der grössten Opernhits aller Zeiten, Mozarts Zauberflöte, für kleine Festival-Besucher*innen adaptiert — und den Bühnenklassiker einfallsreich und witzig ins Hier und Jetzt übersetzt. An die Stelle des Märchens treten die virtuellen Welten der Computergames. In sie flüchtet sich Tamino während einer langweiligen Musikstunde (Sarastro gibt den Schulmeister) mit Hilfe seines Smartphones. Denn hier kann er zum Helden werden und sich auf die Suche nach Pamina machen, der entführten Schwester der Königin des magischen Games. Doch dabei übersieht er, dass es diese Pamina durchaus auch in der Realität gibt, in seiner Schulklasse nämlich … Die Sänger*innen übernehmen teilweise gleich mehrere Rollen, Mozarts hinreissende Musik ist fantasievoll für Klavier und Schlagzeug bearbeitet, und so wird die dreistündige Märchenoper zu 75 unterhaltsamen, zeitgemässen Musiktheaterminuten verdichtet. Eine Produktion der Taschenoper Lübeck
Familie | Kinderkonzert

Kommentiertes Konzert für Familien

Luzerner Sinfonieorchester LSO

Luzerner Sinfonieorchester Michael Sanderling, Dirigent und Moderation Johannes Brahms (1833 – 1897): Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68 In diesem Konzert ist das Publikum ganz nah dabei, wenn das Orchester unter der Leitung des neuen Chefdirigenten Michael Sanderling Brahms’ 1. Sinfonie Satz für Satz spielt. Kinder und Erwachsene sitzen zwischen den Musikerinnen und Musikern oder um sie herum auf Stühlen und Kissen. Michael Sanderling kommentiert und moderiert auf anschauliche und unterhaltsame Weise, erzählt Geschichten rund um das Werk und greift zur Illustration einzelne Stellen nochmal heraus. Die Musik wird lebendig, Details werden hörbar gemacht und das Publikum erlebt das Orchester in seinem neuen Zuhause von einer ganz persönlichen Seite. Die Aufführungen und CD-Aufnahmen der Brahms Sinfonien werden von Dr. Dolf und Maria Stockhausen unterstützt. Dieses Programm wird von der Arthur Waser Stiftung gefördert.
Familie | Kinderkonzert

Spielplatz Musik - Frühling

Luzerner Sinfonieorchester LSO

Musikerinnen und Musiker des Luzerner Sinfonieorchesters In diesem Konzert geben die Jüngsten den Ton an: Der Raum ist zu Krabbeln und Entdecken eingerichtet. Musikerinnen und Musiker sitzen mittendrin, bringen charakteristische kurze Stücke rund um die Jahreszeiten mit und kommen mit den Kindern ins Spiel. Mit einfachen Materialien können die Kinder selbst Klänge und Geräusche erzeugen oder Bewegungen der Musikerinnen und Musiker nachahmen. Plappern, singen und mitmachen ist erwünscht und fliesst einfach in die Musik ein. Jederzeit besteht die Möglichkeit zum Rausgehen und Wiederkommen, wenn ein Kind eine Pause braucht. Für ein stressfreies Musikerlebnis für die Jüngsten und ihre Eltern! Jeweils vor und nach dem ca. halbstündigen «Spielplatz» gibt es die Möglichkeit zum Ankommen, Verweilen, Essen, Trinken, Wickeln, Spielen ... «Spielplatz Musik» ist ein Modellprojekt der nationalen Initiative Lapurla, die sich für die kulturelle Teilhabe von Anfang an einsetzt.
Familie | Kinderkonzert

Spielplatz Musik - Winter

Luzerner Sinfonieorchester LSO

Musikerinnen und Musiker des Luzerner Sinfonieorchesters In diesem Konzert geben die Jüngsten den Ton an: Der Raum ist zu Krabbeln und Entdecken eingerichtet. Musikerinnen und Musiker sitzen mittendrin, bringen charakteristische kurze Stücke rund um die Jahreszeiten mit und kommen mit den Kindern ins Spiel. Mit einfachen Materialien können die Kinder selbst Klänge und Geräusche erzeugen oder Bewegungen der Musikerinnen und Musiker nachahmen. Plappern, singen und mitmachen ist erwünscht und fliesst einfach in die Musik ein. Jederzeit besteht die Möglichkeit zum Rausgehen und Wiederkommen, wenn ein Kind eine Pause braucht. Für ein stressfreies Musikerlebnis für die Jüngsten und ihre Eltern! Jeweils vor und nach dem ca. halbstündigen «Spielplatz» gibt es die Möglichkeit zum Ankommen, Verweilen, Essen, Trinken, Wickeln, Spielen ... «Spielplatz Musik» ist ein Modellprojekt der nationalen Initiative Lapurla, die sich für die kulturelle Teilhabe von Anfang an einsetzt. Eine weitere Durchführung findet am selben Tag um 16.00 Uhr statt.
Familie | Kinderkonzert

Weihnachtssingen «Zauberspiel» für Kinder und Erwachsene

Luzerner Sinfonieorchester LSO

Luzerner Sinfonieorchester Luzerner Mädchenchor & Luzerner Sängerknaben Eberhard Rex, Leitung und Moderation Konzertchor Klangwerk Luzern Moana N. Labbate, Leitung und Moderation Chor der Kantonsschule Reussbühl Rolf Stucki-Sabeti, Choreinstudierung Moana N. Labbate, Choreinstudierung Musikschule Luzern, Instrumentalistinnen und Instrumentalisten Theatergruppe der Kantonsschule Reussbühl Georges Reber, Dramaturgie und Einstudierung Camille Saint-Saëns (1835 – 1921): Aus dem «Oratorio de Noël» op. 12 1. Prélude | 10. Choeur «Tollite hostias» Carl Rütti (1949): «Three Carols» für gemischten Chor und Orgel 1. «I wonder as I wander» 3. «My dancing day» Advents- und Weihnachtslieder für Chor und Orchester Gemeinsam mit Sängerinnen und Sängern aus Luzern und Umgebung lädt das Luzerner Sinfonieorchester zum Weihnachtskonzert ein. Musik, kleine Theaterszenen und Advents- und Weihnachtslieder stimmen die ganze Familie auf Weihnachten ein.
Familie | Kinderkonzert

Traditionelles Weihnachtssingen «Zauberspiel»

Luzerner Sinfonieorchester LSO

Luzerner Sinfonieorchester Luzerner Mädchenchor & Luzerner Sängerknaben Eberhard Rex, Leitung und Moderation Konzertchor Klangwerk Luzern Moana N. Labbate, Leitung und Moderation Chor der Kantonsschule Reussbühl Rolf Stucki-Sabeti, Choreinstudierung Moana N. Labbate, Choreinstudierung Musikschule Luzern, Instrumentalistinnen und Instrumentalisten Theatergruppe der Kantonsschule Reussbühl Georges Reber, Dramaturgie und Einstudierung Camille Saint-Saëns (1835 – 1921): Aus dem «Oratorio de Noël» op. 12 1. Prélude | 2. Récit et Chœur «Et pastores erant/Gloria in altissimis Deo» 6. Chœur «Quare fremuerunt gentes» | 9. Quintette et Chœur «Consurge, Filia Sion» 10. Chœur «Tollite hostias» Carl Rütti (*1949): «Three Carols» für gemischten Chor und Orgel 1. «I wonder as I wander» | 2. «O little town of Bethlehem» | 3. «My dancing day» Advents- und Weihnachtslieder für Chor und Orchester Mit ausgewählten Sätze aus dem Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saëns für Chor, Streicher, Orgel und Harfe werden im diesjährigen Weihnachtssingen zarte und zauberhafte Töne angeschlagen. Die «Three Carols» des Zuger Komponisten Carl Rütti stehen in der englischen Chortradition. Der Satz «I wander as I wander» wurde bereits mehrmals aus dem berühmten Weihnachtsgottesdienst in der King’s College Chapel in Cambridge in die ganze Welt ausgestrahlt. Gastchor ist der Chor der Kantonsschule Reussbühl, die unlängst ihr 50-jähriges Jubiläum feierte. Junge Schauspielerinnen tragen kurze Theaterszenen bei und bekannte Advents- und Weihnachtslieder stimmen auf Weihnachten ein.
Familie | Kinderprogramm

Dirigier-Workshop «Carmen»

Luzerner Sinfonieorchester LSO

Johanna Ludwig, Moderation Jonas Erni, Violine Keiko Yamaguchi, Violine Alexander Besa, Viola Sebastian Diezig, Violoncello Wolltest du schon immer mal wissen, wie du einem Streichquartett des Luzerner Sinfonieorchesters zarte, fröhliche oder wilde Töne entlocken kannst? Dann bist du in unserem Dirigierworkshop genau richtig. Hier lernst du auf spielerische Art, eine junge Dirigentin, ein junger Dirigent zu sein. Zur Musik von George Bizets Oper «Carmen» erkunden wir, wie Musik durch deine Bewegungen lebendig wird. Und natürlich darf bei «Carmen» auch der Rhythmus nicht fehlen. Mit vereinten Kräften wird uns die Musik ganz schnell «spanisch» vorkommen ... Dieses Angebot ist barrierefrei. Preise: CHF 10 mit Tagespass von «Kultissimo» Empfohlen für Kinder ab 6 Jahren
Familie | Kinderkonzert

Die Orgel für Kinder

Hochschule Luzern - Musik

«Es japanisches Glöggli lütet of de Orgele» Ein kleines, unscheinbares Glöckchen kann mit seiner Kraft und seinem Ton Wunderbares bewirken sowie viele Menschen und Kinder glücklich machen. Wie? Dieses Geheimnis lüften Lisbeth Scheidegger mit einer Geschichte und Mutsumi Ueno an der Orgel. Lisbeth Scheidegger, Erzählerin; Mutsumi Ueno, Orgel Eintritt frei
Familie | Kinderkonzert

Kinderkulturfestival «Kultissimo»

Luzerner Sinfonieorchester LSO

Türen auf für «Kultissimo»! Beim diesjährigen Kinderkulturfestival von Pro Juventute wird auch das neue Orchesterhaus mit Leben und Musik gefüllt. Am Samstag und Sonntag bietet das Luzerner Sinfonieorchester diverse Werkstätten und Konzerte für Kinder und Familien an. Das Detailprogramm wird im September 2021 veröffentlicht. Empfohlen für Kinder ab 0 Jahren
Familie | Kinderkonzert

Spielplatz Musik - Herbst

Luzerner Sinfonieorchester LSO

Musikerinnen und Musiker des Luzerner Sinfonieorchesters In diesem Konzert geben die Jüngsten den Ton an: Der Raum ist zu Krabbeln und Entdecken eingerichtet. Musikerinnen und Musiker sitzen mittendrin, bringen charakteristische kurze Stücke rund um die Jahreszeiten mit und kommen mit den Kindern ins Spiel. Mit einfachen Materialien können die Kinder selbst Klänge und Geräusche erzeugen oder Bewegungen der Musikerinnen und Musiker nachahmen. Plappern, singen und mitmachen ist erwünscht und fliesst einfach in die Musik ein. Jederzeit besteht die Möglichkeit zum Rausgehen und Wiederkommen, wenn ein Kind eine Pause braucht. Für ein stressfreies Musikerlebnis für die Jüngsten und ihre Eltern! Jeweils vor und nach dem ca. halbstündigen «Spielplatz» gibt es die Möglichkeit zum Ankommen, Verweilen, Essen, Trinken, Wickeln, Spielen ... «Spielplatz Musik» ist ein Modellprojekt der nationalen Initiative Lapurla, die sich für die kulturelle Teilhabe von Anfang an einsetzt. Eine weitere Durchführung findet am selben Tag um 16.00 Uhr statt.
Familie | Kinderkonzert

Kommentiertes Konzert für Familien

Luzerner Sinfonieorchester LSO

Luzerner Sinfonieorchester Michael Sanderling, Dirigent und Moderation Johannes Brahms (1833 – 1897): Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98 In diesem Konzert ist das Publikum ganz nah dabei, wenn das Orchester unter der Leitung des neuen Chefdirigenten Michael Sanderling Brahms’ 4. Sinfonie Satz für Satz spielt. Kinder und Erwachsene sitzen zwischen den Musikerinnen und Musikern oder um sie herum auf Stühlen und Kissen. Michael Sanderling kommentiert und moderiert auf anschauliche und unterhaltsame Weise, erzählt Geschichten rund um das Werk und greift zur Illustration einzelne Stellen nochmal heraus. Die Musik wird lebendig, Details werden hörbar gemacht und das Publikum erlebt das Orchester in seinem neuen Zuhause von einer ganz persönlichen Seite. Die Aufführungen und CD-Aufnahmen der Brahms Sinfonien werden von Dr. Dolf und Maria Stockhausen unterstützt. Dieses Programm wird von der Arthur Waser Stiftung gefördert.
Familie | Familienprogramm

Taschenoper Lübeck

Lucerne Festival

Taschenoper Lübeck: Katia Diegmann, Ausstattung | Carl Augustin, Musikalische Leitung | Sascha Mink, Regie | Marlene Metzger, Greta, Sandmännchen, Taumännchen | Dirk Rave, Akkordeon | Cornelia Bach, Violine | Margrit Dürr, Bäckerin, Mutter, Hexe | Dorothee Bienert, Bäckerin, Mutter, Hexe | Giacomo Schmidt, Hans, Vater «Hans und Greta» nach Engelbert Humperdincks Oper Hänsel und Gretel Eine Bearbeitung von Margrit Dürr und Julian Metzger Wenn Hans und Greta singen und tanzen, dann wollen sie natürlich, dass das Publikum mitmacht, damit es wirklich lustig wird! Dabei kann dann schon mal etwas kaputtgehen, erst recht, wenn eine unbekannte Frau mit vielen Ideen die Finger im Spiel hat. Kein Wunder also, dass die Mutter schimpft und Hans und Greta zum Beerenpflücken in den Wald schickt. Dort gibt es neben den Beeren auch Pilze, die aber gefährlich sind und ungeahnte Wirkungen haben können. Ausserdem ist da wieder diese Frau – ist sie nun lustig oder doch eher nicht? Jedenfalls liebt sie es nicht, wenn man ohne zu fragen an ihrem Häuschen knabbert und schlecht von ihr spricht. Dann kann sie richtig unangenehm werden … Aus Gretel mach Greta, aus dem Hexenbesen einen Staubsauger: Hans und Greta lehnt sich an das Grimm’sche Märchen an, spielt aber im Hier und Jetzt. Es geht um Gut und Böse und darum, was Urteile sind und was bloss Vorurteile: «Wenn ich mir nicht sicher bin, guck’ ich lieber zweimal hin!» Das junge Festspielpublikum wird in diesen bunt-witzigen Musiktheaterspass aktiv eingebunden. Ja, manche der kleinen Gäste sind sogar plötzlich Hans oder Greta. Mit freundlicher Unterstützung von Geert und Lore Blanken-Schlemper-Stiftung Gemeinnützige Stiftung Accentus
Familie | Kinderkonzert

Die Schurken

Lucerne Festival

Die Schurken: Stefan Dünser, Idee, Trompete | Martin Schelling, Klarinette | Martin Deuring, Kontrabass | Goran Kovacevic, Akkordeon Lilian Genn Kommissarin, Flunke Theresita Colloredo, Libretto, Inszenierung Murat Üstün, Musik «Kommissarin Flunke und die Schurken» Ein turbulenter Musikkrimi für Kinder Sie heissen Romero Calzone, Al Arrabiata, Mozzarella und Diavolo. Sie sind, na klar, vier handfeste Schurken. Und sie stecken in der Bredouille. Denn sie möchten ein Konzert geben, doch was sie hervorbringen, klingt einfach schauderhaft. Helfen soll Musikkommissarin Flunke von der Abteilung Superschlau. Und die hat tatsächlich schon bald eine heisse Spur. Unterstützt von den singenden, klatschenden und tanzenden Kindern aus dem Publikum, zeigt die Kommissarin den rauen Kerlen, dass es beim gemeinsamen Musizieren nicht ausreicht, bloss zu spielen, was in den Noten steht. Es geht um mehr: um gemeinsames Atmen, um Rhythmus und darum, aufeinander zu hören. Aber zuallererst müssen natürlich die Instrumente richtig gestimmt werden. Das Vorarlberger Ensemble Die Schurken, bereits zweimal mit dem «Junge Ohren»-Preis ausgezeichnet, vermittelt die Geheimnisse des musikalischen Zusammenspiels – mit Slapstick, Sprachwitz und zündenden Melodien. Ein ideenreiches Musiktheater für die ganze Familie! Mit freundlicher Unterstützung von Geert und Lore Blanken-Schlemper-Stiftung Gemeinnützige Stiftung Accentus
Familie | Kinderkonzert

Eleonora Savini | Federico Carraro u.a.

Lucerne Festival

Eleonora Savini, Violine Federico Carraro, Viola Pietro Gaudioso, Choreographie und Bewegungscoach Giuditta Gaudioso, Malerei und Bühnenbild «Mona Violina» Ein klingender Spaziergang durch Bilder mit Musik von Alessandro Rolla, Wolfgang Amadé Mozart, Johann Sebastian Bach, Bohuslav Martinů u. a. Auf der Suche nach Perfektion übt ein Bratschist Tag und Nacht in einem alten, abgelegenen Haus – und vergisst darüber die Welt und das Leben ausserhalb seiner selbstgewählten Einsamkeit. Da erwacht plötzlich, bewegt von seiner Musik, eines seiner Lieblingsbildnisse zum Leben. Es verlässt die Leinwand und beschliesst, ihn mit der Geige auf einer ebenso romantischen wie unterhaltsamen musikalischen Reise zu begleiten … In diesem szenischen Konzert für die ganze Familie sind die Gemälde Teil des Bühnenbilds. Sie sind beweglich und werden unterschiedlich beleuchtet, lassen im Spiel von Schatten und Licht immer neue Formen entstehen, enthüllen und verbergen die beiden Protagonisten. Ist deren Begegnung ein blosser Traum oder doch real? Die Geigerin Eleonora Savini und der Bratschist Federico Carraro haben sich 2012 in der Lucerne Festival Academy kennengelernt und führen ihre unterschiedlichen Erfahrungen – sie in diversen Kinder- und Jugendproduktionen, er im Bereich der zeitgenössischen Musik – in diesem Projekt zusammen. Mit freundlicher Unterstützung der Arthur Waser Stiftung
Familie | Kinderprogramm

Meine eigene Krone

Forum Schweizer Geschichte Schwyz

Was ist schon eine Königin oder ein König ohne Krone? Aus diesem Grund kannst du dir deine eigene Krone gestalten. Im Atelier in der Ausstellung «Die Royals kommen» stehen Papier und Werkzeuge bereit. Nun musst du dich nur noch für dein Lieblingsmotiv entscheiden und dann kannst du mit «Stüpferlen» beginnen. Jede Krone wird so zu einem Unikat und du kannst dein Kunstwerk als bleibende Erinnerung an deinen Besuch bei uns mit nach Hause nehmen. Atelier geeignet für Kinder ab 4 Jahren. Mit Teddy Lemke, ehem. Kindergartenlehrperson Keine Anmeldung nötig. Einstieg jederzeit möglich, aufgrund beschränkter Anzahl Arbeitsplätze kann es zu Wartezeiten kommen. Eintritt am Museumstag kostenlos
Familie | Kinderkonzert

Musegg-Musig

Luzerner Sinfonieorchester LSO

Elisabeth Käser, Musikpädagogin Irene Wespi, Leiterin Vermittlungsangebote Kulturhof Hinter Musegg Musikerinnen und Musiker des Luzerner Sinfonieorchesters Wie tönt es auf dem Bauernhof? In welcher Sprache unterhalten sich die Tiere? Nach einem Hörspaziergang über den Kulturhof Hinter Musegg werden die entdeckten Klänge und Geräusche im Musikwagen weiterentwickelt und zu ganz neuen Musikstücken geformt.

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.